Innovation gemeinsam vorantreiben:

NRW-Minister Prof. Dr. Pinkwart zu Besuch bei Miltenyi Biotec

Gemeinsam Rahmenbedingungen schaffen für neuartige Krebstherapien „Made in Germany“. 

BERGISCH GLADBACH, 7. März 2019 - Im Rahmen eines Besuches von Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, am 22.02.2019 bei der Miltenyi Biotec GmbH ging es vor allem um die Stärkung von Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen im internationalen Vergleich.

Während des Treffens am Hauptsitz des Unternehmens in Bergisch Gladbach tauschten sich Prof. Pinkwart und Firmengründer Stefan Miltenyi über mögliche Anpassungen von Rahmenbedingungen aus, um neuartige Gentherapien für die Behandlung von Krebs effizienter einsetzen zu können. Personalisierte Medikamente, die auf diesen Verfahren beruhen, wurden erstmals im Jahr 2018 in Europa zugelassen. Bislang sind diese Produkte sehr teuer und nur für eine sehr begrenzte Anzahl Patienten verfügbar. „Es ist unser Ziel, derartige Therapien weiter zu entwickeln und auf andere Krebserkrankungen auszuweiten.“ kommentierte Stefan Miltenyi. Unabdingbar hierfür sei eine rasche Reform des Gentechnikgesetzes in Deutschland, die eine differenzierte Berücksichtigung der Zell- und Gentherapie erlaubt. Die Neuauflage des Gesetzes ist überfällig und bietet die Chance, Innovationen aus Deutschland schneller Patienten verfügbar zu machen. 

Prof. Pinkwart und Stefan Miltenyi waren sich einig, dass langfristige Anstrengungen seitens der Politik erforderlich sind, zukünftige Innovationsprojekte in Nordrhein-Westfalen schneller umzusetzen und die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu erhöhen. Ähnlich wie in den USA müssen sich auch hierzulande Industrie, Start-ups und Hochschulen stärker vernetzen, um echte Innovationen zu schaffen. Miltenyi Biotec, global agierendes Biotechnologieunternehmen, wurde 1989 gegründet und leistet seither Pionierarbeit in der biomedizinischen Forschung und der Zell- und Gentherapie. „Um konkurrenzfähig zu bleiben, müssen wir in Nordrhein-Westfalen die Rahmenbedingungen schaffen, damit sich innovative Unternehmen wie Miltenyi Biotec bei uns ansiedeln und gut entwickeln können. Deshalb tut die Landesregierung alles, um eine neue Gründerzeit zu ermöglichen und innovative Start-ups mit bestehenden Unternehmen zu verbinden“, unterstrich Prof. Dr. Pinkwart den Schwerpunkt seiner Bemühungen.

Über Miltenyi Biotec 

Miltenyi Biotec GmbH mit Hauptsitz in Bergisch Gladbach ist mit seinen Tochterfirmen und verbundenen Unternehmen, ein weltweit operierendes Biotechnologieunternehmen mit 2500 Mitarbeitern in 28 Ländern. Seit der Gründung im Jahr 1989 leistet das Unternehmen Pionierarbeit in der biomedizinischen Forschung und zellulären Therapie. Mit seinen Produkten und Services unterstützt Miltenyi Biotec Wissenschaftler weltweit bei der Grundlagenforschung, translationalen und klinischen Forschung. Das integrierte Produktportfolio umfasst Instrumente und Reagenzien für die Probenvorbereitung, Zellseparation, Durchflusszytometrie, Zellkultur, molekulare Analyse und präklinische Bildgebungsverfahren. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.miltenyibiotec.com.

Pressekontakt: 

Miltenyi Biotec  
Holger Bülow  
Unternehmenskommunikation  
press@miltenyibiotec.de